Zählwerk
 
  Webseitenbesucher
 
Gesamt: 11471  Online: 1  |  Heute: 191  |  Gestern: 140

 
Werbeanzeigen
   



Ihre werbung könnte hier zu sehen sein!

   
 
   

nahtoderfahrung
Eine typische Nahtoderfahrung

Bei einem so genannten "Sterbeerlebnis" erfährt der Betroffene plötzlich das Gefühl, dass sein Inneres, sein Ich oder schlicht seine Seele (man spricht hier auch vom Astralkörper) sich von seinem physischen Körper trennt und beginnt, über dem ganzen Schauplatz der Ereignisse zu schweben. Dabei sieht derjenige seinen Körper quasi von oben zum Beispiel auf dem Krankenbett liegen und auch, wie Ärzte und Schwestern um sein Leben kämpfen.

Nur Augenblicke später scheint sich eine Art Tunnel zu öffnen. In diesen langen Tunnel nun fühlt sich der Betroffene oftmals "hineingezogen" und schwebt bis zu einem hellen, aber nicht blendenden Licht am Ende des Tunnels. Dieses Subphänomen bei den NTE ist mit Sicherheit das in der Öffentlichkeit am meisten bekannte. Auch kann es vor diesem Tunnel ins Drüben zu einem so genannten Lebensfilm kommen. Das heißt, dass der betroffene Mensch wichtige Szenen seines gesamten Lebens "vor seinem geistigen Auge" vorbeiziehen sieht. Entweder als Bilder oder als wirklicher Film, bei dem er nur der Unbeteiligte, der Zuschauer ist und sich selbst dabei zuschauen kann.

Wenn nun der Betroffene in dieses Licht am Endes des langen Tunnels eintritt, so findet er sich in einer rätselhaften Umgebung wieder. Vielfach wurde dieses "Jenseits" mit einem Garten oder einer grünen Wiese verglichen. Wunderschöne Blumen und eine fast schon himmlische Schönheit prägen diese Szene. Übereinstimmend berichteten Betroffene, dass sie an diesem Ort der Glückseligkeit ein unbeschreibliches Gefühl der Liebe, Ruhe und Geborgenheit verspürten, das mit nichts vergleichbar sei, das sie jemals zuvor erlebt haben.

In dieser Landschaft der Obhut und des Friedens kommt es dann zu mehr als seltsamen Begegnungen mit einem "Lichtwesen", einem Heiligen oder bereits verstorbenen Verwandten und Bekannten. Interessant dabei ist, dass Anhängern der verschiedenen Weltreligionen bei NTE ihre jeweiligen religiösen Bezugspersonen begegnen können - bei christlichen Gläubigen etwa Jesus Christus. Ist der Betroffene an diesem Punkt bei seiner NTE angelangt, wendet sich das Blatt oftmals schlagartig. Das "Lichtwesen", oder wen oder was man dort antrifft, erklärt demjenigen, dass seine Zeit noch nicht gekommen sei und er wieder zurück in seine Welt müsse. Nur Augenblicke später verspüren die Betroffenen dann eine unbeschreibliche Kraft, die sie wieder zurück in ihren Körper reißt.


nach oben