Noah
 


 

 

Gedanken an Dich

Mein kleiner Junge, noch immer spüre ich Dich.
So Angst hatten wir um Dich.

Wir haben gekämpft, wir haben gehofft.
Hätte ich es doch nur gewusst:
dies war unsere Zeit, die einzige Zeit.

Stille – unheimliche Stille voller Trauer!

Tiefe Verzweiflung die mein Herz zerreißt.
Gedanken die meinen Verstand fast umbringen.

Tränen im Gesicht!

Es spielt sich ab wie ein Film – ich kenne diesen Film –

Jedes einzelne Bild!

Ich hasse das Ende, aber ich sehe es jeden Tag,
immer und immer wieder.
 

So vieles hatten wir geplant,
niemals deinen Tod erahnt.
 

In einem Korb, auf Tüchern – weiß –

liegt unser Kind, als schlummert´s leis.
 

Das Bild erlischt, es bleibt ein Schmerz,

und bricht mir fast das Herz.
 

Unser Kind fehlt uns sehr,
kommt nur im Traume zu uns her.
 

Die Wunde mag die Zeit vertreiben,
doch stets wird eine Narbe bleiben.
 

Der Wind weht leise übers Land,

streift mein Gesicht und meine Hand.
 

Ist der Wind ein Gruß von Dir?

Willst Du die Tränen trocknen mir?
 

Ein kleiner Engel spricht zu mir
"Mama weine doch nicht".
 

Ich bin in Sicht, schließe deine Augen ,

und fühle mich, ich bin ganz nah.
 

Mein Licht soll strahlen,
richtig hell, so das du nie den Mut verlierst.
 

„Kleiner Engel" uns kann niemand trennen:

Auch wenn es so aussieht als wären wir nur drei…

…einer ist immer dabei!

 

Lass irgendwann sanft deine zarten Flügel schwingen,

und mir die Botschaft, es geht dir gut zubringen.

 

In allen Nächten denke ich:

Mein Sternenkind „Ich liebe Dich“

In meinem Herzen ist immer Platz –

kleiner geliebter Schatz!!!

 

von Mama und Papa

 

Kontakt zu uns

[Zurück]